Standesamtliche Trauung im engster Kreis der Familie

      Tini und ich kennen uns schon seit der Grundschule. Wir waren im selben Tennisverein, zeitweise in der gleichen Klasse und gemeinsam haben wir dann das Abitur gemacht. Wir hatten viel Blödsinn im Kopf, haben keine Party verpasst und alles miteinander erlebt, was man eben so macht bis man “erwachsen” ist. Kaum hatten wir den Führerschein, waren wir jahrelang jedes Wochenende in den Ulmer Clubs unterwegs und hatten eine ganz besondere Zeit. Durch Tini hab ich dann in einem dieser Clubs meinen Mann kennen gelernt. Ohne sie wär das wahrscheinlich nie passiert. Für das und für die tolle Jugend, die wir zusammen hatten, werd ich für immer dankbar sein. Und nun war es endlich auch so weit bei ihr! Tini und Ben hatten eine Trauung im engsten Kreis der Familie geplant. Als sie mich fragte, ob ich ihre standesamtliche Trauung fotografieren möchte, hab ich mich tierisch gefreut. Freunde an einem so tollen Tag ganz nah begleiten zu dürfen ist was ganz Besonderes. Der Tag begann früh morgens im Hotel beim Getting Ready. Die standesamtliche Trauung fand im Schloss unserer Heimatstadt statt und zum feiern ging es in ein schönes Café zum brunchen. Es war alles super schön und total entspannt. Für das Paarshooting hatten wir abends alle Zeit der Welt, weil die beiden ihren großen Tag gemütlich ausklingen lassen wollten. Tini, Ben: ich danke euch, dass ich ganz nah dabei durfte und eure Bilder hier zeigen darf. Ich hatte viel Spaß mit euch und habe mich total gefreut, dass ihr euren Tag genau so gestaltet habt, wie ihr es wolltet. Von Herzen wünsch ich euch nur das Beste und alles Liebe!